Offene Maßnahmen in der Waldbewirtschaftung

Antrag: GR 208-2024-05-29, gestellt am 29.05.2024

1.    1: Laut unserer Eigentümerzielsetzung sollen Biotope geschaffen werden. Es ist heute umso wichtiger, dem Niederschlagswasser eine längere Verweilzeit im Wald zu geben, damit dieses langsam in den Waldboden versickern kann. Dies könnte z.B. geschehen durch Sickermulden, Schaffung von größeren Biotopen oder durch veränderte Führung der Abwasserwege.

Pro Hemsbach beantragt daher eine Umsetzungsplanung, die mit Maßnahmen wie Sickermulden, Biotope, Führung der Abwasserwege , etc. dafür sorgen kann, Niederschlagswasser mehr Zeit zum langsamen Versickern im Wald zu geben.

2.    2: Wir haben uns bei der Waldbegehung darauf verständigt, dass wir gezielt Informationstafeln aufstellen, die dazu beitragen sollen, das Ökosystem Wald und die Waldwirtschaft den Besuchern nahezubringen (siehe Eigentümerzielsetzung). Derartige Information wäre sehr wichtig, wenn wir „Lichtbäume“ pflanzen und dafür Räumungen vornehmen müssen, oder Informationen über Naturverfügung, über das Eschensterben und unser Versuchsfeld usw.

Pro Hemsbach beantragt das Aufstellen von Informationstafeln an passenden Stellen im Wald.

3.    3: Beim Beschluss für das Betriebsjahr 2024 hatten wir festgelegt, dass wir umfassende Pflanzungen 2023/2024 vornehmen, von klimaresistenten Baumarten. Wo werden welche Planzungen vorgenommen?

4.   4:  Es gab den Beschluss dem Förderprogramm des Bundes „Klimaangepasstes Waldmanagement“ beizutreten. Ist dieser Antrag gestellt um in dieses Förderprogramm aufgenommen zu werden?

Wir hätten gern Antworten zur Punkt 3 und Punkt 4